AKTUELLES 

MAGNETOTRANSDUKTIONS-THERAPIE

 

MAGNETOTRANSDUKTIONS-THERAPIE

 

Zu den Anwendungsgebieten zählen Erkrankungen des Bewegungsapparats wie beispielsweise Kreuzschmerzen, Tendinopathien der Rotatorenmanschette,

der Achillessehne und Gelenksarthrosen.

 

Die EMTT® unterscheidet sich von anderen allgemeinen Formen der Magnetfeldtherapie oder PEMF durch die hohe Oszillationsfrequenz von 100 – 300 kHz. Diese Eigenschaft ermöglicht eine hohe Eindringtiefe (18 cm) und einen großen Indikationsbereich. Es kommt zu einer positiven Beeinflussung der Zellmebranpermeabilität und Normalisierung des Membranpotentials.

Besonders eignet sich die Kombination von Stosswelle und Magnetfeldtherapie.

 

 


Das könnte Sie auch interessieren

10. April 2020

NEUE BEHANDLUNG FÜR TENNISELLBOGEN MIT ITEC

ITEC-IT
Was tun gegen Tennisellbogen – eine der häufigsten Sehnenerkrankungen
Mehr dazu
29. März 2019

SCHMERZTHERAPIE

Repuls-Therapie
Sanft mit kaltem Rotlicht & LED-Technologie
Gegen Schmerzen, an der TU Wien entwickelt.
Repuls ist eine hochwirksame Therapie, die besonders rasch die Abheilung von Entzündungsprozessen fördert und Schmerz lindert.
Mehr dazu

AKTUELLES

FOKUSSIERTE STOSSWELLE 

 

EXTRAKORPORALE STOSSWELLENTHERAPIE ZUR BEHANDLUNG VON SCHMERZEN

 

Was sind Stosswellen? Stosswellen sind energiereiche, hörbare Schallwellen.

In der Medizin werden Stosswellen bereits seit  1980 u. a. zur Auflösung von Nierensteinen eingesetzt.

In der modernen Schmerztherapie werden

niederenergetische Stosswellen auf die Schmerzzonen im menschlichen

Körper übertragen. Dort können sie ihre heilende Wirkung entfalten.

Heilungsprozesse im Körper können beschleunigt werden, der Stoffwechsel

wird angeregt, die Durchblutung wird gesteigert, geschädigtes Gewebe  kann sich regenerieren und ausheilen. Langjährige Erfahrungen belegen, dass mit Hilfe dieses Heilverfahrens bestimmte krankhafte Veränderungen an Sehnen, Bändern, Kapseln, Muskeln und Knochen,  die Ursachen Ihrer Schmerzen, gezielt beseitigt werden können.


Das könnte Sie auch interessieren

13. April 2021

MAGNETOTRANS-DUKTIONS-THERAPIE

Die Extrakorporale Magnetotransduktions-Therapie (EMTT®) mit dem MAGNETOLITH® eröffnet neue Möglichkeiten in der Regeneration und Rehabilitation.
Mehr dazu
10. April 2020

NEUE BEHANDLUNG FÜR TENNISELLBOGEN MIT ITEC

ITEC-IT
Was tun gegen Tennisellbogen – eine der häufigsten Sehnenerkrankungen
Mehr dazu
29. März 2019

SCHMERZTHERAPIE

Repuls-Therapie
Sanft mit kaltem Rotlicht & LED-Technologie
Gegen Schmerzen, an der TU Wien entwickelt.
Repuls ist eine hochwirksame Therapie, die besonders rasch die Abheilung von Entzündungsprozessen fördert und Schmerz lindert.
Mehr dazu

AKTUELLES 

NEUE BEHANDLUNG FÜR TENNISELLBOGEN MIT ITEC

 

Beim Tennisarm oder Epicondylitis lateralis ist die Sehne des kurzen

Handgelenkstreckers (Extensor carpi radialis brevis), die am seitlichen

Knochenvorsprung des Oberarms (Epicondylus lateralis humeri) ansetzt, schmerzhaft

verändert und degeneriert. Durchblutung und Regeneration können durch mehrfaches

Perforieren dieser Sehne in Kombination mit einer Injektion (beispielsweise

Eigenblut, Blutplättchenplasma) angeregt werden.

 

ITEC Medical bietet eine einzigartige, neue, einfache, sichere und schnelle

Behandlung für dieses häufig vorkommende Krankheitsbild. Mit dem Gerät kann die Sehne

perforiert werden, nachdem zuerst mit einer Ultraschallmessung bestimmt wurde,

wie tief die Sehne bei dem Patienten liegt. Während der Perforation kann

gleichzeitig auch genau in die Sehne injiziert werden.

 

Da der seitliche Ellbogenschmerz mit einer Reihe von anderen Ursachen vergesellschaftet

sein kann, ist eine fundierte Diagnosenstellung durch einen erfahrenen Arzt notwendig (Knorpelschaden, Schleimhautfaltensyndrom, Bandinstabilität, Nervenschaden etc.).


Das könnte Sie auch interessieren

13. April 2021

MAGNETOTRANS-DUKTIONS-THERAPIE

Die Extrakorporale Magnetotransduktions-Therapie (EMTT®) mit dem MAGNETOLITH® eröffnet neue Möglichkeiten in der Regeneration und Rehabilitation.
Mehr dazu
29. März 2019

SCHMERZTHERAPIE

Repuls-Therapie
Sanft mit kaltem Rotlicht & LED-Technologie
Gegen Schmerzen, an der TU Wien entwickelt.
Repuls ist eine hochwirksame Therapie, die besonders rasch die Abheilung von Entzündungsprozessen fördert und Schmerz lindert.
Mehr dazu

AKTUELLES 

XIAPEX BEI DUPUYTREN

 

 

Achtung:

Derzeit ist das Präparat Xiapex in Europa und Österreich nicht verfügbar. Bei Interesse schreiben Sie uns ein Email an office@ortho-wlk.at und wir kontaktieren Sie bei Wiederverfügbarkeit.

 

Morbus Dupuytren oder Dupuytren’sche Kontraktur ist eine gutartige Bindegewebswucherung, die mit einem Knubbel in der Handfläche meist unter dem Ringfinger oder dem kleinen Finger beginnt.

Mit der Zeit bildet sich ein Strang, dadurch werden die Finger nach innen gezogen.

 

Diese gutartige Wucherung des Kollagengewebes verursacht verschiedene Probleme im Alltag: beim Händeschütteln, Gesicht waschen oder beim Schuhe binden.

 

In der Behandlung der Dupuytren-Erkrankung gibt es jetzt eine sanfte

hochwirksame Alternative zur Operation.

 

Die Xiapex-Injektion mit kollagenauflösender Wirkung erspart dem Patienten die Handoperation, bei der die Kollagenstränge durchtrennt (Fasziotomie) oder teilweise bzw. ganz entfernt werden (Fasziektomie).

 

Vorteile von Xiapex

– die Injektion wirkt über Nacht

– statt OP minimal-invasiver Eingriff mit einem Enzym

– Injektionsschmerz ist mit einem Bienenstich vergleichbar

 

 

Dr. Wlk ist renommierter Spezialist für Xiapex. Als einer der erstbehandelnden Ärzte überhaupt in Österreich verfügt er über langjährige Erfahrung und ist zudem renommierter Studienautor für die Behandlung von Dupuytren.

 

Die Behandlung mit Xiapex wird in der Privatordination durchgeführt.

Die Kosten werden von der Krankenkasse nicht erstattet.


Das könnte Sie auch interessieren

13. April 2021

MAGNETOTRANS-DUKTIONS-THERAPIE

Die Extrakorporale Magnetotransduktions-Therapie (EMTT®) mit dem MAGNETOLITH® eröffnet neue Möglichkeiten in der Regeneration und Rehabilitation.
Mehr dazu
10. April 2020

NEUE BEHANDLUNG FÜR TENNISELLBOGEN MIT ITEC

ITEC-IT
Was tun gegen Tennisellbogen – eine der häufigsten Sehnenerkrankungen
Mehr dazu